Eppendorfer Bürgerverein von 1875 
Leben im Stadtteil mit Charme    

Historisches Sorgenkind in Eppendorf - der Monopteros im Hayns Park

Die Eppendorfer kennen ihn alle, den Monopteros im Hayns Park, der jahrzehntelang substanziell und visuell leiden musste.

Auf Drängen des EBV und anderer Interessengruppen wurde der Monopteros von der Stadt Hamburg 2016 - 2019 baulich instand gesetzt. Außerdem wurden Mittel für eine künstlerische Gestaltung freigegeben. 2019 gestaltete Björn Holzweg, ein Künstler der Affenfaustgalerie, die Außenfassade mit einem Bild aus seiner Reihe "Lost Track". Gerade mal knapp ein Jahr hielt das neue Gesicht. Dann wurde diese komplette Wandgestaltung wieder mit diversen Graffiti überschmiert.

Wir haben bei der Stadt nachgefragt, wie in Bezug auf künstlerische Gestaltung weiter vorgegangen wird. Von Herrn Egbert Willing, Fachamt Management des öffentlichen Raumes, haben wir auf unsere Anfragen folgende Aussagen erhalten.

"Wie ich Ihnen bereits berichtet hatte, hat sich in diesem Jahr der Regionalausschuss erneut in mehreren Sitzungen mit dem weiteren Vorgehen befasst und ist nunmehr zu der Entscheidung gekommen, einen erneuten Versuch der künstlerischen Gestaltung i.S. der ursprünglichen Beschlusslage zu wagen. Dies wurde durch die Bezirksversammlung bestätigt und mit einer Mittelzusage unterstützt. Der Fachbereich Stadtgrün bereitet aktuell die Ausschreibung zur gründlichen Säuberung und die anschließende Neugestaltung des Monopteros vor. Genaue Daten zur endgültigen Wiederherstellung kann ich Ihnen derzeit noch nicht nennen."

Zwischenzeitlich haben sich weitere Fragen ergeben und der letzte Stand ist, dass das Bezirksamt die Ausschreibung zur Neugestaltung des Monopteros an das für Auftragsvergaben zuständige Bezirksamt Altona abgegeben hat. Man geht davon aus, dass wir im Laufe des September mehr Informationen erhalten werden.

Aktueller Stand vom 17.8.2021:

"Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass die Neugestaltung des Monopteros sich verzögern wird. Die erforderlichen Arbeiten wurden – wie am 4.8. mitgeteilt – vom Bezirksamt Altona (zentrale Beschaffungsstelle) ausgeschrieben, leider haben sich jedoch keine Anbieter für die Leistungen gefunden.  

Die Arbeiten werden nun erneut ausgeschrieben, das bedeutet allerdings, dass wir aufgrund der Witterungsverhältnisse vermutlich dann erst im kommenden Frühjahr mit einer entsprechenden Ausführung der Arbeiten rechnen können.

Es tut mir leid Ihnen keine besseren Informationen weitergeben zu können, auch wir können uns mit dem aktuellen Erscheinungsbild nur sehr schwer abfinden. Den Regionalausschuß Eppendorf-Winterhude habe ich gestern über das Ergebnis informiert".

Wir informieren Sie weiter in dieser Angelegenheit.
Der Vorstand, 08_2021