Eppendorfer Bürgerverein von 1875 
Leben im Stadtteil mit Charme    

2021 - Beharrlichkeit zahlt sich aus!

Am 27. März 2019 starteten wir zusammen mit vielen Unterstützern und Institutionen unseren demonstrativen Rundgang für bessere Beleuchtung durch Eppendorfer Straßen. Damit wollten wir auf Gehwege im Dunkeln und Stolperfallen aufmerksam machen. Dieses betrifft vor allem ältere Menschen, Menschen mit Handicap. Aber auch Frauen und Kinder, insbesondere Mädchen, sind in der Stadt bei Dunkelheit einer großen Gefährdung durch Dritte ausgesetzt, siehe Artikel von Plan Deutschland. Das Bezirksamt und die Hamburgische Bürgerschaft wurden aufgerufen, hier tätig zu werden.

Im Oktober 2020 haben wir einen "Appell" an den Verkehrssenator Dr. Anjes Tjarks verfasst: "Bitte handeln Sie im Sinne der Fußgänger*innen und veröffentlichen Sie schnellstmöglich Ihr Beleuchtungskonzept!" Lange blieb es ruhig! Bis vor kurzem im HA folgender Titel zu lesen war: "Es werde Licht: Hamburgs Beleuchtungsplan". Für die Umsetzung sollen pro Jahr eine halbe Mio. Euro investiert werden für mehr Lampen an Straßen, Wegen und Plätzen, damit wir uns alle wohlfühlen!!

Wichtig ist, dass nicht die Straßen zusätzlich ausgeleuchtet werden, sondern besonders die Gehwege. Es gilt auch das Sturzrisiko zu verhindern. Bis 2024 soll die Beleuchtungsinitiative abgeschlossen sein. Warten wir ab, wann wirklich etwas Positives sichtbar wird.

Wir bleiben dran!

Beleuchtet von Brigitte Schildt
Quellen: Hamburger Abendblatt, Plan Deutschland